Aktuelle Informationen zur Unterstützung der regionalen Wirtschaft

Um Sie bestmöglich in der aktuellen Lage und bei der Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie zu unterstützen, möchten wir Ihnen jetzt folgende Informationen zur Verfügung stellen:

Deutsche Industrie- und Handelskammertag DIHK

Über diesen Link erhalten Sie einen sehr guten Überblick über Hinweise, aktuelle Regelungen und Unterstützungsmöglichkeiten für Ihren Betrieb

!! Die Förderkredite müssen im Hausbankverfahren beantragt werden !!

D.h. Sie benötigen eine Bank Ihres Vertrauens, welche für Sie den Antrag bei der WIBank stellt. Anträge, die direkt bei der WIBank eingereicht werden, darf die WIBank leider nicht annehmen. Wir verstehen die Dringlichkeit Ihrer Anliegen, möchten Sie aber bitten, das Vorgehen einzuhalten. Nur so können alle Anfragen schnellstmöglich bearbeitet werden.

 

Land Hessen

Die Rahmenbedingungen für die  "Corona-Soforthilfe für Kleinstunternehmen und Soloselbständige" des Bundes und des Landes Hessen stehen fest. Anträge können Sie ab Montag, den 30.03.2020, ausschließlich online beim Regierungspräsidium Kassel stellen. Ebenfalls gibt es eine Hotline: 0611 774-7333

Da die Seite des Regierungspräsidiums-Kassel momentan überlastet und ebenfalls beschränkt ist, möchten wir Sie auf die Anleitung „Ausfüllhilfe zum Corona-Soforthilfe-Antrag“ sowie die Checkliste hinweisen. 

                        

 

WiBank Hessen-Mikroliquidität

Die WiBank hat ein weiteres Hilfsprogramm speziell für Kleinunternehmen, die aufgrund der Corona-Krise in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind, auf die Beine gestellt. Ab Freitag, den 03.04.2020 ist der Darlehen verfügbar.

Kredite für:            KMU´s, Angehörige der freien Berufe

Darlehenshöhe:    3.000€ – 35.000€

Laufzeit:                7 Jahre davon die ersten 2 Jahre Tilgungsfrei

Rückzahlung:        Tilgung erfolgt monatlich vom Beginn des dritten bis zum Ende des siebten Jahres

Zinssatz:                0,75%

 

 

 

Unterstützungsmöglichkeiten des Bundes

Die Informationsseite des Bundeswirtschaftsministeriums zum Corona-Virus umfasst zahlreiche Hinweise, unter anderem zum Finanzierungsbedarf sowie auch zum Kurzarbeitergeld, wie betroffene Unternehmen Unterstützung erhalten können. Die Bundesregierung hat sich auf ein weitreichendes Maßnahmenbündel verständigt, das Arbeitsplätze schützen und Unternehmen unterstützen wird bzgl.:

1. Kurzarbeitergeld flexibilisieren

2. Steuerliche Liquiditätshilfe für Unternehmen

3. Mietrecht

4. Entschädigung bei Verdienstausfall durch Tätigkeitsverbot §56 Infektionsschutzgesetz (Künstler, Freiberufler, Selbstständige usw.)

Wie und wo genau die Soforthilfen beantragt werden können, ist derzeit noch nicht im Detail bekannt. Die Antragstellung solle aber möglichst elektronisch erfolgen. Zudem müsse eine Existenzbedrohung bzw. der Liquiditätsengpass bedingt durch Corona nachgewiesen werden. Die Bewilligung und Auszahlung der Mittel soll durch die Länder und Kommunen übernommen werden.

Hierzu werden wir umgehend informieren, sobald es neue Informationen gibt.

-> Hotline für allgemeine wirtschaftsbezogene Fragen: 030 18615 1515

-> Hotline zu Fördermaßnahmen: 030 18615 8000

 

 

Kurzarbeitergeld

Wenn Unternehmen aufgrund der weltweiten Krankheitsfälle durch das Corona-Virus Kurzarbeit anordnen und es dadurch zu Entgeltausfällen kommt, können betroffene Beschäftigte Kurzarbeitergeld erhalten. Diese Leistung muss vom Arbeitgeber beantragt werden. Zuständig ist die örtliche Arbeitsagentur. Stand 25.03.2020

Vorraussetzungen für den Leistungsantrag:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

-> Hotline: 0800 45555 20

 

Natürlich stehen auch wir Ihnen zur Seite, um Sie in der aktuellen Lage zu unterstützen.

KfW-Corona-Hilfe: Kredite für Unternehmen

Sie können ab dem 23.03.2020 bei Ihrer Bank oder Sparkasse einen Kredit für Investitionen und Betriebsmittel beantragen, sofern Sie bis zum 31.12.2019 nicht in Schwierigkeiten waren. Die KfW bietet 3 verschiedene Unternehmensfinanzierungen an:

1. KfW-Kredit für Unternehmen, die länger als 5 Jahre am Markt sind

2. KfW-Kredit für junge Unternehmen, die weniger als 5 Jahre am Markt sind

3. KfW-Sonderprogramm - Konsortialfinanzierung ab 25 Mio. Euro

Ebenfalls können Sie über den Link "Mehr Informationen" direkt auf die Homepage der KfW gelangen. Dort gibt es für Sie häufig gestellte Fragen, um Ihnen weiter zu helfen.

 

Stand: 31.03.2020

Fragen und Antworten zu den arbeitsrechtlichen Folgen einer Pandemie

Bei Arbeitgebern und Arbeitnehmern kommen in den Tagen viele Fragen bezüglich Arbeitsrecht auf. Dazu haben wir für Sie einen Link herausgesucht, der täglich um 12 Uhr aktualisiert wird. Die Fragen und Antworten beziehen sich zu meist auf das Leistungsverweigerungsrecht, Entgeltfortzahlung, Freistellung aber auch andere rechtliche Informationen werden dort sehr gut aufgezeigt. Stand: 23.03.2020

Sozialhilfe

Die Bundesregierung hat bei vielen Anträgen ein vereinfachtes Verfahren zugelassen. Sollten Sie in die Not geraten sein, können Sie über den Link direkt zum vereinfachten Verfahren damit Ihre Grundsicherung sichergestellt ist. Der Link und weitere Informationen folgen sobald das vereinfachte Verfahren online verfügbar ist!

Kontakt

 

E-Mail: info(at)wfg-hessen.de

Tel: 05631 50 30 245

Adresse

 

Auf Lülingskreuz 60

34497 Korbach

© 2016 Wirtschaftsförderung und Regionalmanagement Waldeck Frankenberg GmbH