Fördermittel

Unsere Vorgehensweise

Wir unterstützen Sie dabei die für Ihre Pläne möglichen Fördermittel zu identifizieren: Dies kann z. B. eine Investition, Betriebserweiterung, Weiterbildungsmaßnahme, (Produkt-)Innovation, Energiesanierung, Automatisierung oder ein Forschungs- und Entwicklungsprojekt sein.

Sonderprogramm Gaststätten

 

Gerade im ländlichen Raum sind Gaststätten als Treffpunkte, zur Belebung von Städten und Gemeinden und zur Stärkung der touristischen Infrastruktur besonders wichtig, weil sie als Ort der Begegnung einen positiven Effekt auf das Zusammenleben der Menschen erzielen können. Die hessische Landesregierung unterstützt die Betriebe der Gastronomie im ländlichen Raum auch in diesem Jahr wieder mit dem Sonderprogramm Gaststätten.

Die beiden fest eingeplanten Förderaufrufe beginnen dieses Jahr am 16. März und am 17. August und bieten jeweils 8 Wochen lang die Möglichkeit, die Anträge online zu stellen.

beer-garden-gadb835e88_1920.jpg

Unser Service

 

Wir machen uns mit der Sachlage vertraut und nutzen, Ihr Einverständnis vorausgesetzt, alle uns zur Verfügung stehenden Partner (Hessen Agentur, WI Bank, KfW, etc.), um Ihnen die zu Ihrem Projekt passenden und maximal möglichen Fördermittel schnellstmöglich aufzuzeigen. Dabei profitieren Sie von kurzen Kommunikationswegen und vergleichsweise schnellen Genehmigungs-prozessen. Ein vertraulicher Umgang mit Ihren Daten und Informationen ist für uns selbstverständlich.

Vielfältige Förderprogramme

 

Je nach Sachlage kommen andere Förderungen für Ihr Vorhaben in Frage. Daher ist es ganz besonders wichtig, Ihre individuellen Pläne und Zahlen zu kennen, um das bestmögliche Ergebnis für Sie herausholen zu können.

Erste Einschätzung

 

Um prüfen zu können, ob und in welcher Höhe eine Förderung möglich ist benötigen wir folgende Angaben:

  • Eine Kurzbeschreibung Ihres Vorhabens

  • Die Anzahl der Arbeitsplätze, die hierdurch in den kommenden fünf Jahren geschaffen werden sollen

  • Ihren aktuellen Jahresumsatz

  • Die aktuelle Anzahl Ihrer Beschäftigten

  • Die geplante Höhe Ihrer Gesamtinvestition (mit einer groben Einteilung auf die einzelnen geplanten Positionen)

Häufige Fehler

 

Bei vielen Fördermittelanträgen ist eine Förderung nur möglich, wenn Sie mit der Umsetzung Ihres Vorhabens noch nicht begonnen haben (z. B. LEADER). Konkret bedeutet das, um für eine Förderung in Frage zu kommen dürfen mit künftigen Mitarbeitern noch keine Verträge bestehen und Ihr Bauvorhaben darf noch nicht begonnen haben. Um solche Stolpersteine zu umgehen, empfehlen wir eine frühzeitige Erstberatung.

Zukunftschancen eröffnen - Ausbildung ermöglichen

 

Mit Wirtschaft integriert wird in Hessen der erfolgreiche Berufsabschluss für Flüchtlinge und andere Menschen, die Deutschförderung benötigen, realistisch. Wirtschaft integriert unterstützt diese Personen durch eine kontinuierliche Förderkette von der beruflichen Orientierung bis zum erfolgreichen Ausbildungsabschluss.