Mikroliquiditätsdarlehen der WI Bank – 2. Runde

IHK-Servicezentrum Korbach und die Wirtschaftsförderung & Regionalmanagement des Landkreises informiert:

 

„Hessen-Mikroliquidität geht in die 2. Runde“

 

Aufgrund des anhaltenden pandemischen Geschehens geht das Förderprodukt der WI-Bank "Hessen-Mikroliquidität" ab dem 01. Februar weiter.

 

Antragsberechtigt sind Natürliche Personen die unternehmerisch im Haupt- oder Nebenerwerb tätig sind, sowie Angehöriger der Freien Berufe, die zur Fortführung ihrer wirtschaftlichen Tätigkeit einer kurzfristigen Überbrückungsfinanzierung bedürfen.

 

„Die Antragstellung wird weiterhin ausschließlich über das Online-Antragsportal mit Unterstützung der Kooperationspartner möglich sein“ betonen Carolin Dobersch Leiterin des IHK-Servicezentrum Waldeck-Frankenberg und Barbara Eckes Prokuristin der Wirtschaftsförderung des Landkreises.

 

In der 1. Runde konnten die beiden Kooperationspartner Darlehen in Höhe von insgesamt 1,5 Millionen + IHK Anteil Euro in den Landkreis vermitteln.

 

Wir werden auch diesmal wieder die Unternehmerinnen und Unternehmern bei der Antragsstellung unterstützen. Weitere Informationen zu dem Produkt und der Antragsstellung gibt bei dem IHK-Servicezentrum Waldeck-Frankenberg und der Wirtschaftsförderung und Regionalmanagement Waldeck Frankenberg GmbH. Sie können uns unter folgender Rufnummer erreichen: 05631 50 30 245 oder uns eine E-Mail unter: info@wfg-hessen.de schicken. 

Starkes Land – gutes Leben

So geht es weiter: Dialogprozess

„Die Bürgerinnen und Bürger wissen am besten, was ihre Städte und Gemeinden im ländlichen Raum brauchen. Deswegen wollen wir gezielt das Engagement vor Ort fördern, um die dort nötigen Projekte und Rahmenbedingungen zu gestalten. Wir starten nun einen Dialogprozess mit Bürgerinnen und Bürgern, Verbänden, Vereinen, Kommunalpolitikerinnen und -politikern, in dem wir Informationen weitergeben, Austausch ermöglichen und Anregungen für Neues aufnehmen“, erklärte Hinz.

 

Ab sofort steht die Online-Plattform www.land-hat-zukunft.de/ zur Verfügung, die alle Förderinstrumente darstellt und auf einer interaktiven Karte Best-Pratice-Beispiele sammelt. Sobald es wieder möglich ist, sollen ebenfalls regionale Veranstaltungen die Vernetzung und den Wissenstransfer stärken. 

 

Weitere Informationen:

Mikroliquiditätsdarlehen der WIBank startet im Februar

Es wird ab Anfang Februar 2021 mit angepassten Förderbedingungen fortgesetzt. Wir werden Sie hierzu rechtzeitig informieren.

Mehr Rechtssicherheit in Krisenzeiten

Die Coronavirus-Pandemie ist eine Belastung für das Wirtschaftsleben. Die Bundesregierung will die Folgen für Unternehmen abmildern. Deshalb gilt schon jetzt eine Insolvenzaussetzung bis zum 31. Januar 2021. Diese Regelung soll nun bis Ende April 2021 verlängert werden.

Lockdown bis 15.02.2021

-Ausgenommen vom Lockdown sind Geschäfte und Läden die den täglichen Bedarf abdecken (Apotheken, Bäcker, Wochenmärkte,     Lieferdienste, Tankstellen, Banken, Werkstätten, Lebensmittelgeschäfte usw.).

-Tragen von medizinischen Masken (FFP2, KN95 und OP-Masken) im öffentlichen Nahverkehr sowie in Einkaufsläden.

-Homeoffice: Arbeitsgeber müssen künftig überall, wo es möglich ist, Arbeiten im Homeoffice ermöglichen (bis zum 15.03.2021).

-Schulen bleiben bis zum 15.02.2021 geschlossen.

-Überbrückungshilfe 3 soll vereinfacht und verbessert werden.

Förderung handwerkliche strukturierte fleischverarbeitende Betriebe

der Kreistag hat eine Förderrichtlinie zur Stärkung der regionalen Fleischverarbeitung beschlossen. Die Antragsstelle ist der Fachdienst Landwirtschaft, dort bekommen Sie auch noch weitere informationen diesbezüglich.

 

Ausbildungsprämie 2020

Ausbildende KMU erhalten für jeden für das Ausbildungsjahr 2020 abgeschlossenen Ausbildungsvertrag einmalig 2.000€ (nach Abschluss der Probezeit).

 

Maßnahmen die gefördert werden sollen:

 

1. Ausbildungsangebot fortführen

2. Ausbildungsangebot erhöhen

3. Vermeidung von Kurzarbeit

4. Auftrags- und Verbundausbildung

5. Übernahmeprämie

 

Begriff "Webinar": Achtung Markenschutz!

Am 26. März 2003 wurde der Begriff Webinar zur Eintragung als Wortmarke angemeldet; die Eintragung selbst erfolgte am 2. Juli 2003. Da eingetragene Marken immer nur Schutz für die Dauer von 10 Jahren genießen, wurde die Schutzdauer am 1. April 2013 verlängert.

Somit ist der Begriff Webinar – vorbehaltlich einer weiteren Verlängerung – derzeit bis zum 31. März 2023 markenrechtlich geschützt.

Generell ist Vorsicht bei der Verwendung von eingetragenen Marken geboten. Denn der Inhaber einer eingetragenen Marke, kann ein Bündel von Ansprüchen gegen Dritte geltend machen, die das geschützte Zeichen im geschäftlichen Verkehr verwenden.

Unterstützungsmöglichkeiten der regionalen Unternehmer

Aufgrund der Corona-Krise und den daraus resultierenden Folgen für die Unternehmer, möchten wir Sie auf die folgenden Seiten hinweisen. Dort können Sie ganz bequem und einfach von Zuhause aus Produkte der Unternehmen bestellen.

Nordhessenhelp.png
Walazone.png
korbach.png

We Are

MOVERS & SHAKERS

Kontakt

 

E-Mail: info(at)wfg-hessen.de

Tel: 05631 50 30 245

Adresse

 

Auf Lülingskreuz 60

34497 Korbach

© 2016 Wirtschaftsförderung und Regionalmanagement Waldeck Frankenberg GmbH